Implantologie – Zahnersatz auf höchstem Niveau

Was sind Implantate ?

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel.
Es wird anstelle der fehlenden oder verloren gegangenen Zähne in den Kiefer eingesetzt. Das Implantat kann unter örtlicher Betäubung ambulant eingesetzt werden. Es gibt viele verschiedene Implantatsysteme, die sich in unterschiedlichen Kriterien differenzieren. In der Regel bestehen Implantate aus Titan oder aus Titan Zirkonium. Diese Stoffe werden im Allgemeinen sehr gut vertragen und weisen eine hohe Biokompatibilität auf. Auch metallfreie Keramikimplantate erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ihre Indikationsstellung gilt es streng zu prüfen und abzuwägen. Gerne besprechen wir im Falle einer Planung mit Ihnen die für Sie passende Versorgung.

Vorteile einer Implantatversorgung
Wenn es zu einem Zahnverlust kommt so hat die Versorgung mit einem Implantat einige Vorteile gegenüber einer konventionellen Versorgung.

Bei Einzelzahnlücken kann durch das setzen eines Implantates das Abschleifen der Nachbarzähne, was zur Versorgung mit einer konventionellen Brücke nötig wäre, vermieden werden. Gerade im Frontzahnbereich, kann durch die Versorgung mit einem Implantat, ein sehr hohes Maß an Ästhetik gewährleistet werden.

Beim Verlust von mehreren Zähnen oder gar komplettem Zahnverlust, kann durch den Einsatz von Implantaten meist auf einen herausnehmbaren Zahnersatz verzichtet werden. Durch ihre besonderen Eigenschaften sorgen Zahnimplantate außerdem für den Erhalt des Kieferknochens, der sich ansonsten bei Zahnverlust physiologischer Weise abbaut.


Ablauf der Implantation und Versorgungsmöglichkeiten

Das Setzen von Implantaten ist ein zahnärztlich chirurgischer Eingriff kleineren Umfangs. Dieser für Sie vollkommen schmerzfreie Eingriff wird in der Praxis ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. Eine Sedierung oder Narkotisierung ist in der Regel nicht notwendig.

Beim Implantieren kann das Implantat transgingival, d.h. ohne größeren chirurgischen Aufwand eingebracht werden. Der Eingriff erfolgt ohne Eröffnung der Schleimhaut und damit vergleichsweise atraumatisch. Von vielen Chirurgen als Goldstandard favorisiert wird jedoch das Vorgehen, die Schleimhaut im Operationsgebiet minimal zu eröffnen. Dabei kann die Knochensituation besser beurteilt und die Qualität des Implantierens häufig gesteigert werden. Ein genaues Bohrprotokoll gewährleistet maximal mögliche Erfolgsquoten für einen unkomplizierten und schnellen Eingriff. Ist das passgenaue Implantat eingesetzt, erfolgt der Wundverschluss im Allgemeinen über eine Naht.

Die Implantologie bietet eine große Bandbreite an Versorgungsmöglichkeiten, beginnend bei der Stabilisierung von herausnehmbaren Prothesen, über Einzelzahnersatz ohne Beeinträchtigung der Nachbarzähne, bis hin zu komplett implantatgetragenen, festsitzeneden Gesamtversorgungen.

Für eine genaue und individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Implantatsystem

In unserer Praxis arbeiten wir mit verschiedenen Systemen. Qualität hat für uns dabei höchste Priorität. Langjährige Erfahrung und nachhaltige Erfolgsquoten seit über 30 Jahren erzielen wir mit Straumann Dental Implant System, einem der führenden Hersteller auf dem Markt mit weltweit über 20 Millionen gesetzten Implantaten.

Neben Straumann können wir auch bei abweichenden Indikationsstellungen (wie z.B. Mini-Implantate, Keramikimplantate etc.) auf andere Hersteller zurückgreifen.

Mit diesen langjährigen Erfahrungen und unserem Knowhow sorgen wir für eine ästhetische, dauerhafte und feste Versorgung Ihrer Zähne mit Implantaten.

In unserer Praxis arbeiten wir mit dem Straumann-Implantatsystem.
Das Straumann Dental Implant System ist eines der am häufigsten gesetzten und am meisten dokumentierten Implantatsysteme weltweit. Mehr als 30 Jahre Erfahrung in Forschung und Wissenschaft sprechen für sich. Es wurden weltweit bereits über 4 Millionen Straumann-Zahnimplantate verkauft.

Mit diesen langjährigen Erfahrungen der Firma Straumann und unserem Knowhow sorgen wir für eine ästhetische, dauerhafte und feste Versorgung Ihrer Zähne mit Implantaten.

Allerdings müssen Sie für den Erfolg auch etwas dazu beitragen. Wir besprechen mit Ihnen nach der Operation einige Verhaltensregeln, welche Sie unbedingt einhalten sollten um eine Wundheilungsstörung zu vermeiden.


Auf was muss ich als Patient achten?

Eine Implantation ist weit weniger schlimm als die meisten Patienten erwarten. Der Eingriff ist bei einem Implantat häufig in 30 bis 45 Minuten vorbei. Durch die lokale Betäubung erfolgt der Eingriff völlig schmerzbefreit. Kommen Sie morgens am Tag Ihrer Operation ausgeschlafen und gestärkt zu uns in die Praxis. Sollten Sie eine besondere Medikation einnehmen wie z.B. blutverdünnende Medikamente klären wir Sie rechtzeitig vor dem Operationstermin darüber auf, ob es etwas zu beachten gibt.

Durch die lokale Betäubung ist ihr systemischer Kreislauf weniger belastet und Sie sind im Gegensatz zu einer Sedierung bzw. Narkose bereits nach der Operation wieder voll ansprechbar. Grundsätzlich empfehlen wir, sich am Tag der Operation nach Möglichkeit zu schonen, das Operationsgebiet zu kühlen und eine Schmerzmedikation nach Bedarf einzunehmen.

Was kostet ein Implantat?

Die Kosten für ein Implantat variieren und hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Knochenqualität des Patienten/-in spielt beispielsweise eine große Rolle. Bei ausreichenden Knochenverhältnissen für ein Implantat ist der Planungsaufwand und Operationsumfang oft geringer als bei unklaren Knochenverhältnissen. Auch die Qualität des Implantates selber (Material und Beschaffenheit) spielt z.B. eine Rolle.

Daher lässt sich die Frage nach den Kosten nicht pauschal beantworten. Patienten ohne Zusatzversicherung sollten jedoch für ein Implantat mit zugehöriger Krone mit wenigstens ca. 1.500 € Eigenanteil rechnen. Dabei setzen wir in aller Regel Straumann Dental Implant System Implantate ein, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Bei abweichenden Versorgungen wie z.B. Mini-Implantaten oder Keramikimplantaten variieren die Kosten und werden in einem individuellen Versorgungsplan mit Ihnen erörtert.

Was sind Mini-Implantate?

Mini-Implantate sind durchmesserreduzierte Implantate. Sie sind nicht so breit wie normale Implantate und können dadurch minimalinvasiv gesetzt werden. Mini-Implantate ermöglichen in vielen Fällen eine festsitzend fixierte Versorgung bei reduziertem Knochenangebot wenn normale Implantate aufgrund ihres breiteren Durchmessers nicht indiziert sind.

Der Einsatz von Mini-Implantaten erfolgt in ausgewählten Patientenfällen und bedarf genauer Abwägung und Planung. Gerne setzen wir uns in einem gemeinsamen Gespräch zusammen und diskutieren die Möglichkeiten.


Die Praxis ist für Sie geöffnet

Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Montag bis Donnerstag
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wir freuen uns auf Sie

Zahnarztpraxis Dr.Bühler & Kollegen
Hauptstraße 4
73054 Eislingen

Telefon: 0 71 61 / 81 43 47
Telefax: 0 71 61 / 81 47 27

E-Mail:
info@zahnarztbuehler.de
bewerbung@zahnarztbuehler.de